Kalbsschnitzel mit Kartoffelsalat

Kalbsschnitzel für 4 Personen
4 Kalbsschnitzel aus der Oberschale
Salz
Pfeffer
2 EL geschlagene Sahne
2 Eier (Kl. M)
50 g Mehl
150 g Semmelbrösel
200 g Butterschmalz
1 Zitrone
Kalbsschnitzel einzeln in Klarsichtfolie packen und dünn plattieren. Beidseitig salzen und pfeffern. Sahne und Eier in einer Schüssel mit verquirlen. Mehl und Semmelbrösel jeweils in eine Schale oder einen tiefen Teller geben. Nacheinander die Schnitzel kurz in Mehl wenden, durch die Eiersahne ziehen und anschließend in den Semmelbröseln panieren. Panade nur leicht andrücken.
Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin von beiden Seiten ca. 4 Min. goldgelb ausbacken. Dabei immer wieder mit dem Fett begießen. Die Schnitzel sollten immer in Bewegung bleiben. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit einem Stück Zitrone anrichten.

Kartoffelsalat für 4 Personen
1 kg festkochende Kartoffeln
300 g Feldsalat
250 g Speck
12 EL Essig
6 EL Öl
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
1 TL Zucker
Salz und Pfeffer

Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen und gut abkühlen lassen(Am einfachsten ist es, diese am Vortag zu kochen) Salat putzen, waschen, trocken schütteln. Speck in einer Pfanne ohne Fett kross braten, herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Bratfett mit Essig ablöschen, Öl zugeben, vom Herd nehmen und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Kräuter fein hacken und Kartoffeln in Scheiben schneiden. Nun alles mit dem Salat, Speck und Marinade vermischen.
Kräutermayonnaise für 4 Personen
1 Ei (Kl. M)
150 ml Öl
je 0,5 Bund Petersilie, Minze, Dill, Schnittlauch, Kerbel
100 g Vollmilchjoghurt
Salz und Pfeffer
1 El Zitronensaft

Ei und Öl in einem schmalen hohen Gefäß zu einer Mayonnaise mixen.2. Kräuter waschen, trocken schleudern, von den Stielen zupfen und grob hacken. Kräuter (ca. 60 g) mit Joghurt sehr fein mixen. Mayonnaise mit Kräuterjoghurt verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Bis zum Servieren kalt stellen. Dazu empfehlen wir unseren 2013er „Der Sommer war sehr groß“ Riesling.
Viel Spaß beim Zubereiten wünschen Kilian und Angelina Franzen.