Welt am Sonntag / Nr.41

11. Oktober 2015 – Steiler geht’s nicht

“ Die Rebfläche im Calmont , die um 1920 24 Hektar Betrug war 1999 auf ganze vier Hektar geschrumpft. Da ergriff Kilians Vater die Initative, kaufte Flächen, rodete und bepflanzte sie neu und wurde dadurch bekannt. Andere Winzer zogen nach. Heute gibt es wieder zwölf Hektar Reben in der imposanten Lage.“

Verkostung: Rassige Rieslinge von der Mosel

2012 Calidus Mons: Sehr dicht und reif, doch verschlossen in der Nase zeigt er enorme Struktur, Mineralität, Länge und Potenzial 92/100

Wolfgang Faßbender/André Dominé